Dienstag, 23. August 2016

"Vor Anker" Täschling 2.0

Hosen nähen gehört nicht zu meiner Königsdisziplin. Es gibt aber Schnitte die auch ich gerne nähe, die nicht allzu schwierig sind, wo es keine versteckten Fallen gibt. In meinem Fall wäre es dann der Reißverschluss an einer Hose zum Beispiel, der mich zum kläglichen scheitern bringen würde. 



Irgendwann werde ich mich dem Thema Hosen nähen auch mal richtig widmen, mit allem drum und dran. Man muss sich ja schließlich auch Ziele setzen. 
Heute will ich Euch aber zeigen, das Hosen nähen auch ohne Reißverschluss geht und das nicht nur aus Sweat oder Jersey. 

Viel zu lange habe ich keinen Täschling 2.0 mehr genäht. Der Schnitt ist wirklich ein Allrounder. Es gibt sehr viele Möglichkeiten diese Hose zu nähen. Aus elastischen oder festen Stoffen, mit oder ohne Teilungsnaht am Vorderteil, verschiedene Taschenvarianten und Hosenlängen. 
Das schwierigste an diesem Schnitt ist wohl sich für eine Variante zu entscheiden. 



Da ich schon die Variante Sweat, Jersey und Jeans mit Mitwachsbündchen getestet habe, wollte ich diesmal wieder eine feste Version nähen. Die Hose mit langem Bein und Abnähern stand also fest, genauso wie der Stoff. Canvasstoff mit dem tollen "Vor Anker" Motiv in grau. 

Ihr denkt jetzt wahrscheinlich, das der Stoff doch viel zu fest und steif ist. Dem ist aber nicht so, robust ja, aber nicht sperrig. Genau richtig für eine Kinderhose, die gerne mal über Steine rutschen kann ohne das man gleich denkt Oh, nein! 



Wie ich den Ankerstoff kombinieren wollte war mir im Hinterkopf schon klar, trotzdem dachte ich erst über eine jungstaugliche Variante nach. Rosa als Kombination ließ sich aber nicht mehr vom Tisch fegen und ich entschloss mich, einen Mädchen-Täschling für mein Nichtenkind zu nähen. 
Ich vermute es hätte gerne viel mehr Rosa statt Grau sein können, aber für mich ist es wohldosiert und so lässt es sich auch mit einem rosa Shirt gut tragen.
 


Den Täschling habe ich mit langem Hosenbein mit Abnähern an den Knien, Knopfleiste, vorderer Teilungsnaht und die 2-Wege- Taschenvariante 1 und aufgesetzter Gesäßtasche genäht. Zusätzlich habe ich in die hintere Teilungsnaht und der Gesäßtasche eine Paspel eingesetzt. Hier gibt es auch wieder, wie eigentlich an jedem genähten Kleidungsstück etliche Möglichkeiten, hier und da noch kleine Dinge mit einzubauen. 

Vielleicht eine kleine Hilfe für Euch, falls Ihr darüber nachdenkt, welche Art von Täschling es sein soll und Euch nicht entscheiden könnt. 



Jetzt bin ich mal gespannt darauf was das Nichtenkind zu der neuen Ankerhose sagt, wenn diese morgen auf die Reise zu Ihr geht. 
Das ist ja immer spannend und wenn´s nicht Rosa genug ist, dann quetsch ich mich da eben rein... 


Macht´s gut 
Jenny 


Verlinkt bei HoT und kiddikram

Schnitt: Täschling 2.0 von Allerleikind
Stoff: Canvas "Vor Anker" von Frau Tulpe 




















Kommentare:

  1. Ui ist das ein schicler Täschling geworden. Der sieht echt perfekt aus! Und zum Tehma Reißverschluss kann ich nur sagen, dass ich gerade Schnitte ohne diese nähe, weil die für die Kinder einfacher selbst anzuziehen sind. Immer wieder hole ich meinen Großen mit offenem Knopf aus dem Kindergarten ab. So toll finde ich das dann auch nicht. Daher ist die 'OHNE-Variante' nicht nur einfacher, sondern auch sinnvoller.
    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gefällt mir gut. Kann nur zustimmen. Tochter - 7 Jahre - zieht Hosen ohne zu öffnen runter, auch in Gr 128.
      . Muss sie daran erinnern, die Hose zu öffnen... Manchmal ist das so
      ..Schöner Schnitt. Denke, es wird gefallen... oder nähe gleich das passende Shirt dazu.

      Löschen
  2. Sehr sehr schick geworden!!! Gefällt mir außerordentlich gut. Ob das auch meinen Kindern passen könnte? Da ergäben sich dann ja Nähgründe (also Gründe zum Nähen)!!! ;)

    AntwortenLöschen
  3. Ein sehr schicker Täschling! Den Schnitt muss ich auch endlich mal probieren :-)

    LG
    Kristina

    AntwortenLöschen

Ich freu mich, das Du dir Zeit nimmst um hier deinen Kommentar zu hinterlassen
Danke!